Deprecated: Optional parameter $post_types declared before required parameter $location is implicitly treated as a required parameter in /mnt/web115/d3/93/5784993/htdocs/beckumcity/wordpress/wp-content/plugins/monarch/monarch.php on line 3783 Bürgerbegehren - Beckumer Marktplatz

ERFOLGREICHES BÜRGERBEGEHREN

Rettet den Marktplatz – der Beginn …

In seiner Sitzung am 28.11.2017 hat die Mehrheit im Rat der Stadt Beckum mit „Variante 3Variante 3: Alle Varianten 1 bis 4, die dem Beschluss des Rates zugrunde lagen, haben gemeinsam eine neue Pflasterung, die etwa der in der Oststraße entsprechen soll. Dabei entsteht eine gleichförmige Fläche, die durch einen farblich abgegrenzten „Ring“, der der anschließenden Bebauung entspricht, „aufgelockert“ werden soll und etwa in der Mitte des Platzes ein „Wasserspiel“ aufweist. Die Varianten unterscheiden sich nur in Bezug auf den Baumbestand und die Lage des Brunnens.“ beschlossen, daß die großen Bäume auf dem Marktplatz entfernt und der Brunnen an den Rand verschoben werden soll. Wir halten dies für einen Kahlschlag, der aus dem Marktplatz eine öde Fläche macht, die für MegaeventsDie Pflasterung soll nach den städtischen Planungen eine sehr viel höhere Belastung vertragen als die bisherige. Warum? Die bisherige Pflasterung reicht aus für alle bisherigen Großveranstaltung (Pütt-Tage, Karneval und den Wochenmarkt etc.. Soll der Marktplatz denn darüberhinaus auch Megaereignisse wie z. B. ein Riesenrad etc. ertragen? genutzt werden soll – und das für ca. 1,5 Millionen €!

Dabei sind die PlatanenDie Platanen tragen wesentlich zu der besonderen Atmosphäre auf dem Marktplatz bei. Man stelle sich einmal den Platz ohne diese 4 Bäume vor! Kahl wäre er. Und die von Rat und Verwaltung geplante Neuanpflanzung von 3 Bäumchen einer engen Wuchsform würden, selbst nach vielen Jahren Wachstum, niemals die gleiche Qualität erreichen. Im Sommer spenden die bestehenden Bäume Schatten, bewirken ein gutes Mikroklima, entwässern den Boden und gestalten auch optisch den Platz – verbessern also das Klima und die Atmosphäre des Marktplatzes entscheidend. nach einem Gutachten gesund und würden uns so noch mindestens eine Generation erhalten bleiben. Sie tragen wesentlich zu der besonderen Atmosphäre auf dem Marktplatz bei. Auch der BrunnenDer Püttbrunnen ist ein, von dem verstorbenen Künstler H. G. Bücker aus Vellern geschaffenes Werk. Es hat seit vielen Jahren genau an dieser Stelle seinen Platz. Ursprünglich sollte er allerdings eine andere Einfassung haben. Die jetzige entspricht ihm auch nicht wirklich. Er käme viel besser zur Geltung mit einer moderaten Umgestaltung. Aber eben an seinem Platz! ist der Ratsmehrheit im Weg, dabei könnte wohl seine Umfassung schöner sein (oder werden), aber das ist doch wohl sein Platz!

Wir wollten diesen UnsinnWir sind nicht grundsätzlich gegen jede Änderung des Marktplatzes. Aber diese völlig einfallslose Planung ist nichts als Unsinn. So sehen heutzutage allüberall Plätze aus, die von einfallslosen Planungen „gestaltet“ sind. Die auch nur umgebaut werden, weil gerade mal 70% Landesmittel zur Verfügung stehen. Dies ist ein „Gießkannenprinzip“, welches überall das Gleiche entstehen lässt. Wir aber wollen einen typischen, charakteristischen Marktplatz und zwar den Beckumer Marktplatz. Wesentlich dafür ist aber der Erhalt der Bäume und des Standortes des Brunnens. Wenn es gelingt, mit vernünftigen Mitteln den Marktplatz noch aufzuwerten, begrüßen wir das. verhindern!

Für das erfolgreiche Bürgerbegehren wären 2086 Unterschriften nötig gewesen. Mit stolzen 4082 Unterschriften konnten wir erfolgreich das Meinungsbild der BürgerInnen wieder geben. Leider ist der Rat weder dem Begehren „gefolgt“ noch hat er eine Verständigung gesucht. Der Beckumer Stadtrat wählte den Bürgerentscheid als verbleibendes Mittel. Dieser wurde am 08. Juli 2018 durchgeführt und entspricht einer „normalen Wahl“ zur der alle BürgerInnen aufgerufen sind. Das Ergebnis wäre dann bindend gewesen, sofern mindestens 20% der Wahlberechtigten teilnehmen.

In seiner Sitzung am 28.11.2017 hat die Mehrheit im Rat der Stadt Beckum mit „Variante 3“ beschlossen, daß die großen Bäume auf dem Marktplatz entfernt und der Brunnen an den Rand verschoben werden soll. Wir halten dies für einen Kahlschlag, der aus dem Marktplatz eine öde Fläche macht, die für Megaevents genutzt werden soll – und das für ca. 1,5 Millionen €!

Dabei sind die Platanen nach einem Gutachten gesund und würden uns so noch mindestens eine Generation erhalten bleiben. Sie tragen wesentlich zu der besonderen Atmosphäre auf dem Marktplatz bei. Auch der Brunnen ist der Ratsmehrheit im Weg, dabei könnte wohl seine Umfassung schöner sein (oder werden), aber das ist doch wohl sein Platz!

Für das erfolgreiche Bürgerbegehren wären 2086 Unterschriften nötig gewesen. Mit stolzen 4082 Unterschriften konnten wir erfolgreich das Meinungsbild der BürgerInnen wieder geben. Leider ist der Rat weder dem Begehren „gefolgt“ noch hat er eine Verständigung gesucht. Der Beckumer Stadtrat wählte den Bürgerentscheid als verbleibendes Mittel. Dieser wurde am 08. Juli 2018 durchgeführt und entspricht einer „normalen Wahl“ zur der alle BürgerInnen aufgerufen sind. Das Ergebnis wäre dann bindend gewesen, sofern mindestens 20% der Wahlberechtigten teilnehmen.

EIN STOLZES ERGEBNIS

erreicht

Jede Unterschrift = eine Stimme 

… für einen Marktplatz, auf dem sich jeder jeden Tag wohlfühlen kann,
… für eine Klimastadt mit Marktplatzbäumen,
… für einen Brunnen, der seine Geschichte erzählt
… für neue, (endlich) kreative Planungen.